Melissa Simm

Gesang
Melissa Simm

Alter

24 Jahre

Musikalische Vita

Ich wohne seit 2013 in Hamburg und habe eine Gesangsausbildung an der Hamburg School of Music absolviert. Mein Hauptfach ist Gesang, den ich schon seit 2004 praktiziere. Ich konnte viel von anderen Gesangsdozenten wie Jessy Martens, Schirin al-Moussa, Ken Norris, Franny Whitfield und Evelyn Gramel u.a. lernen.
Mein Konzept im Unterricht hängt in erster Linie mit Spaß und Freude an der Musik zusammen. Ich freue mich auf die Arbeit mit euch und euren Stimmen!

Unterrichtskonzept

Je nach Alter und Lernfortschritt werden folgende Themen im Gesangsunterricht behandelt:
Grundlagen der Gehörbildung und Harmonielehre (während der Einsingübungen),
Körperhaltung beim Singen: Können mir bestimmte Positionen helfen, den Ton zu kontrollieren? Wie atme ich richtig? Was ist das Zwerchfell? Was ist Kopf- und Bruststimme? Wie setze ich diese ein? Was kann ich alles mit meiner Stimme machen? Wie kann ich mit meinem eigenen Sound spielen, Rhythmik, Intonation, Emotionen und Ausdruck in die Stimme bringen? Was ist Dynamik?
Üben von Aufführungssituationen (mit dem Mikro singen, vor anderen Schülern singen). Wie motiviere ich mich selbst? Wie kann ich zuhause am besten üben?
Warm-Up: Das Einsingen ist der wichtigste Teil des Gesangsunterrichts. Nur eine komplett aufgewärmte Stimme funktioniert richtig und nur so kann man effektiv an der Gesangstechnik arbeiten.
Erarbeitung der Gesangstechnik. Die Gesangstechnik ist der Schlüssel zu einer ausdrucksvollen Stimme, die alles singen kann, was sie möchte. Danach folgt die Entwicklung der individuellen Gesangstechnik (je nach Lernfortschritt des Schülers). In diesem Teil der Gesangsstunde zeigt sich, wie sicher die Schüler die Gesangstechnik bereits anwenden können. Spaß steht an erster Stelle!
Die Songauswahl findet gemeinsam statt. Der musikalische Schwerpunkt meines Gesangsunterrichts liegt auf der Popmusik, von Chart-Hits über Rocksongs bis hin zu Musical-Stücken.
Songarbeit: Sie orientiert sich vor allem an der Song-Auswahl. Gemeinsam arbeitet man zuerst an der Basistechnik, also an klarer Tongebung, sinnvoller Atmung, Körperhaltung und deutlicher Artikulation. Dieses Warm-Up wird individuell gestaltet.