Melissa Simm

Gesang, MFE
Melissa Simm

Alter

24 Jahre

Musikalische Vita

Mein Name ist Melissa Simm. Ich  wohne seit 2013 hier im schönen Hamburg. Meine Ausbildung zur professionellen Musikerin im Bereich Gesang mit pädagogischem Zusatz-Zertifikat habe ich an der „Hamburg School of Music“ erfolgreich abgeschlossen.
Momentan gebe ich Gesangsunterricht, bin als Sängerin tätig und biete Musikalische Früherziehung in Kitas an. Ich habe in den letzten Jahren in diesen Bereichen viele Erfahrungen sammeln können.

Unterrichtskonzept

Gesangsunterricht
Je nach Alter und Lernfortschritt werden folgende Themen behandelt:
Grundlagen der Gehörbildung und Harmonielehre (während der Einsingübungen),
Körperhaltung beim Singen: Können mir bestimmte Positionen helfen, den Ton zu kontrollieren? Wie atme ich richtig? Was ist das Zwerchfell? Was ist Kopf- und Bruststimme? Wie setze ich diese ein? Was kann ich alles mit meiner Stimme machen? Wie kann ich mit meinem eigenen Sound spielen, Rhythmik, Intonation, Emotionen und Ausdruck in die Stimme bringen? Was ist Dynamik?
Üben von Aufführungssituationen (mit dem Mikro singen, vor anderen Schülern singen). Wie motiviere ich mich selbst? Wie kann ich zuhause am besten üben?
Warm-Up: Das Einsingen ist der wichtigste Teil des Gesangsunterrichts. Nur eine komplett aufgewärmte Stimme funktioniert richtig und nur so kann man effektiv an der Gesangstechnik arbeiten.
Erarbeitung der Gesangstechnik. Die Gesangstechnik ist der Schlüssel zu einer ausdrucksvollen Stimme, die alles singen kann, was sie möchte. Danach folgt die Entwicklung der individuellen Gesangstechnik (je nach Lernfortschritt des Schülers). In diesem Teil der Gesangsstunde zeigt sich, wie sicher die Schüler die Gesangstechnik bereits anwenden können. Spaß steht an erster Stelle!
Die Songauswahl findet gemeinsam statt. Der musikalische Schwerpunkt meines Gesangsunterrichts liegt auf der Popmusik, von Chart-Hits über Rocksongs bis hin zu Musical-Stücken.
Songarbeit: Sie orientiert sich vor allem an der Song-Auswahl. Gemeinsam arbeitet man zuerst an der Basistechnik, also an klarer Tongebung, sinnvoller Atmung, Körperhaltung und deutlicher Artikulation. Dieses Warm-Up wird individuell gestaltet.

Musikalische Früherziehung
Ich möchte den Kindern mit Spiel, Spaß und Freude die Musik ans Herz legen. Ich versuche ihnen durch regelmässige Abläufe, Orientierung und Halt zu geben. Deshalb beginnen wir den Unterricht immer mit einem Begrüßungslied und singen am Ende ein Abschlusslied.
In den Kursen lernen die Kinder verschiedene Kinderlieder melodisch und rhythmisch kennen. Dabei sind die Lieder oft themenbezogen, z.B. passend zu den Jahreszeiten. Zudem stelle ich den Kindern einige ausgewählte Instrumente vor und zeige ihnen, wie sie klingen und wie man sie benutzt.
Sie lernen spielerisch diese Instrumente zur Begleitung von Liedern einzusetzen und bekommen dadurch ein Gefühl für Rhythmus und Klang. Zu den meisten Liedern gibt es verschiedene Bewegungsabläufe und Tänze. Die Kinder sollen durch die körperliche Beteiligung an der Musik einen besseren Zugang zum Text bekommen und ihre Koordination stärken.
In meinen Unterrichtseinheiten stehen Spaß und der unbeschwerte Umgang mit Musik im Vordergrund.