Saxofonunterricht, Gesangsunterricht

Alain Leuschner

Musikalische Vita

Meine ersten begeisterten „Gehversuche“ im Singen machte ich im Kindergarten und im Saxophonspielen auf der Grundschule.

Seither habe ich mich in beidem mit viel Leidenschaft sowohl im Selbststudium als auch mithilfe toller LehrerInnen in diversen Musikstilen (Pop, Klassik, Jazz) weiterentwickeln können. Kurz vor der Abiturphase war es dann für mich klar, dass ich in Zukunft etwas mit Musik machen möchte. Deshalb bereitete ich mich anschließend an einer Musikschule auf die Aufnahmeprüfungen der Musikhochschulen vor.

In der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover (HMTMH) studierte ich dann erfolgreich mein Erstfach Musik für das Lehramt an Gymnasien (Bachelor- & Masterabschluss) und schloss dabei mein Hauptfach Saxophon(Klassik) sowie meine Nebenfächer Gesang(Klassik) und Klavier(Klassik) mit „sehr gut“ ab. In meiner Studienzeit spielte ich Saxophon in verschiedensten Formationen (Band, Bigband, Sinfonieorchester, Saxophonquartett) und sang sowohl in klassischen Chören als auch im renommierten Jazz/Pop-Chor Vivid Voices. Parallel zum Musikstudium unterrichtete ich ca. 5-6 Jahre Saxophon an zwei Gymnasien und einer Musikschule, wo ich meinen Unterrichtsstil weiterentwickeln und verfeinern konnte.

Anschließend unterrichtete ich für ca. 1 Jahr an einem Hamburger Gymnasium die Fächer Musik und Philosophie, wo ich feststellte, dass ich lieber Kleingruppen- und Einzelunterricht gebe, weil es mir so langfristig möglich ist jedem Schüler und jeder Schülerin das nötige Maß an Aufmerksamkeit und Betreuung zukommen zu lassen. Aus diesem Grund entschied ich mich von der öffentlichen Schule wieder zurück an die Musikschule zu gehen, wo ich meiner Leidenschaft Musikunterricht zu geben mit Freude nachkommen kann.

Aktuell schreibe ich neben dem Unterrichten ein Lernheft für Saxophon (inkl. Theorie), das sich speziell auf die Schulung/Entstehung des Saxophonklangs konzentriert. Außerdem arbeite ich mich derzeitig in die Musikproduktion ein mit der Absicht in Zukunft sowohl eigene Musik zu veröffentlichen als auch Videospielmusik zu komponieren/produzieren.

Musikalisch begeistere ich mich vor allem für Klassik, Jazz, Pop, Soundtracks (Filme, Serien, Videospiele) und Rap, weshalb ich mich im Rahmen des Musikstudiums sowie außerhalb intensiv mit ihnen auseinandergesetzt habe und es immer noch sehr gern tue.

Unterrichtskonzept

Mir ist es wichtig, dass sich der Unterricht durch Spaß und systematisches Lernen auszeichnet.

Um das zu ermöglichen, möchte ich zu Beginn mit ein paar Fragen in Erfahrung bringen, was deine musikalischen Interessen, deine Wünsche an den Unterricht und deine Kenntnisstände sind, um dann einen auf dich zugeschnittenen Unterrichtsplan zu entwickeln. Natürlich ist es auch möglich den Unterrichtsplan flexibel anzupassen.

Dein Unterricht kann sich dann je nach Unterrichtsplan aus folgenden Bereichen verschieden zusammensetzen:               

-Warm-Up (Aufwärmen/Dehnen)

-Wahrnehmungsübungen für bestimmte Körperbereiche (als Hilfe für die Technik)

-Technikübungen (Körperhaltung, Klang/Ansatz, Tonleitern, Atemtechnik usw.)

-(Ein)Üben von Stücken (inkl. Methoden für das selbstständige Üben)

-Musizieren von Stücken (unbegleitet, begleitet/gemeinsam)

-Improvisation (spontanes Erfinden von Musik)

-Musiktheorie (z.B. Notenlesen)

-Gehörbildung (z.B. Raushören von Tönhöhen, Akkorden, Rhythmen)

-Analyse von Musik (z.B. Aufbau eines Stücks) 

Ob du erst mal nur zum Ausprobieren oder auch schon mit konkreten Wünschen kommst: Wir finden das Passende für DICH.

Jetzt Probestunde vereinbaren!