Bass

Beschreibung

Der elektrische Bass oder kurz E-Bass (auch Bass-Gitarre oder einfach nur Bass) ist ein Saiteninstrument. Im Gegensatz zur E-Gitarre hat der E-Bass in der Regel nur vier Saiten, die wie die Saiten des Kontrabasses gestimmt sind (E – A – D – G). Sie entsprechen damit den 4 tiefen Saiten der Gitarre, nur eine Oktave tiefer.
Mit dem Aufkommen der E-Gitarre ergab sich das Problem, dass in damaligen Bands der verwendete Kontrabass hinsichtlich der Lautstärke unterlegen war. Auch Bässe wurden in der Folge mit einem Tonabnehmersystem ausgerüstet.

Der E-Bass selbst wurde seit den 1950er-Jahren entwickelt. Er basiert auf zwei Instrumentenfamilien: dem Kontrabass und der Gitarre bzw. E-Gitarre.

Der erste E-Bass, der in Serie produziert wurde, war der Precision-Bass von Fender. Die Bezeichnung „Precision“ bezieht sich auf die Tatsache, dass dieser Bass (im Gegensatz zum Kontrabass) Bünde hatte und somit die Töne für den Spieler einfacher präzise zu greifen sind.

Leo Fender übertrug im Grunde die grundlegende Bauweise einer E-Gitarre auf den Bass, modifizierte jedoch die einzelnen Bauteile wie Korpus, Hals und Tonabnehmer (auch Pickups) dahingehend, dass sie die tiefen Frequenzen sowie die höhere mechanische Belastung durch die Saitenspannung aushielten. Ein großer Unterschied zum Kontrabass bestand zudem darin, dass die E-Bässe horizontal gespielt werden, währenddessen Kontrabässe beim Spielen vertikal (upright) gehalten werden.

Preise
Jetzt Probestunde vereinbaren!

Instrumenten-Empfehlungen

Beim Kauf von Musikinstrumenten stehen euch unsere Musiklehrer gern mit Rat und Tat zur Seite. Häufig gibt es bestimmte Instrumente, die sich speziell für Anfänger bewährt haben. Professionelle Instrumente für Fortgeschrittene oder Studierende sind häufig vom persönlichen Geschmack und vom Budget abhängig. Wir wollen euch daher an dieser Stelle Instrumente für Einsteiger vorstellen, die euch das Musizieren von Anfang mit Spaß genießen lassen ohne dabei euren Geldbeutel allzu sehr zu strapazieren.

Tipp: Achte beim Kauf auf die Länge des Halses (auch Mensur genannt). Diese sollte zu deiner Körpergröße passen. Auch die Dicke des Halses entscheidet über das Spielgefühl. Die Tonabnehmer prägen den Sound des Basses. Sogenannte Humbucker klingen deutlich „fetter“ als Single-Coil Pickups. Wer flexibel im Sound sein möchte, wählt am besten einen Bass mit einer Kombination aus Single Coil- und Humbucker Pickups. Probiere aus, welcher Sound am besten zu dir und dem Musikstil passt, den du spielen möchtest. Auch die verwendeten Saiten prägen deinen Sound: Geschliffene Saiten mit hohem Nickel-Anteil klingen mehr nach „Beatles“ als dir vielleicht lieb ist. Nicht zuletzt ist auch das Gewicht des Basses nicht zu unterschätzen. Am besten du gönnst dir einen halben Tag im Musikladen deines Vertrauens und tauscht dich mit den Verkäufern und vielleicht auch anderen Kunden im Laden aus.

Fender Jazz Bass
Preis: ca. 690 Euro (Stand Oktober 2019)

Praxisbeispiel

Lehrer für das Fach E-Bass

Chris Wosimski
Eliab Boll
Henry Mücke
Daniel Mählitz

Franz Schedlbauer

David Klosinski
Mikis Trimborn