Musikalische Früherziehung in der CMS, Musikalische Früherziehung in Kindergärten

Helen Weintritt

Musikalische Vita

Helen Weintritt studierte klassischen Gesang in der Schweiz und in Lübeck. Sie ist als Sopranistin bei der Jungen Oper Detmold z. B als Agathe, Pamina oder Gretel zu sehen. In Hamburg arbeitet sie zusammen mit dem Gitarristen Christian Vargas-Ortiz. Als Duo Versos y Cuerdas spielen sie eine Variation von barocker Klassik zu Jazzstandards und kolumbianischen Boleros. Mit der bulgarischen Pianistin Marina Savova ist sie mit einem französischen Programm zu hören: „Ein Rendez-vous mit dem Impressionismus und Surréalismus. Von Debussy bis Satie“. Sie lernten sich bei einem Glas Rotwein kennen und sind das Duo Les Muses. Weitere Informationen unter: www.helen-weintritt.com

Unterrichtskonzept

Gesang

Helen unterrichtet Singen mit Freude und Leidenschaft. Erfahrungen und Wissen zu teilen ist für sie ein wichtiger Teil ihrer künstlerischen Tätigkeit. So wie jeder Mensch einzigartig ist auch jede Stimme einmalig in dieser Welt. Deshalb ist jeder Schüler für sie außergewöhnlich und besonders.

Helen arbeitet nach den funktionalen Gesetzmäßigkeiten der Stimme. Sie studierte in Bern Gesangspädagogik und arbeitet mit der Methode Voice Estill. Im Unterricht lernen wir durch die Schulung unserer Wahrnehmung unsere Stimme wie ein Instrument zu nutzen und uns um unser Instrument zu kümmern. Wir experimentieren mit dem Klang und unseren Resonanzräumen und lernen neue Möglichkeiten im Umgang mit der Stimme. Hierbei achten wir besonders darauf was dabei in unserem Körper geschieht. Ein gesunder Umgang mit dem Instrument: Stimme steht dabei an erster Stelle. Auf Wünsche und Bedürfnisse ihrer Schüler geht sie ein und ihr erarbeitet ein Unterrichtskonzept. Über Schüler, die im Unterricht Neues ausprobieren wollen und an Entwicklung interessiert sind, freut sie sich.

Welche Stücke du im Unterricht singen willst, darfst du frei wählen. Helen unterstützt dich in deiner Stückauswahl, abhängig davon was zu deiner Stimme passt und was du lernen möchtest.

Musikalische Früherziehung

Musikalische Früherziehung ist eine erste Begegnung mit musikalischem Erleben. So wie ein Kind dadurch sprechen lernt, dass es seine Eltern miteinander reden hört, soll es in den Kontext der Musik gebracht werden. Um später einmal auch in der Sprache der Musik sprechen zu können.

Mein Arbeitsansatz ist nach der Gordon-Methode, dass ein Kind in der Musikalischen Früherziehung erst einmal nur zuhören, wahrnehmen und lauschen darf, bis es von sich aus mitsingen, mit tanzen oder mitspielen will. Nach dem Motto: „Alles kann, nichts muss.“

Musikalische Früherziehung schult die Eigenständigkeit, Selbstwahrnehmung und Kontaktfähigkeit Ihrer Kinder. In meinen Unterrichtseinheiten stehen Freude und der unbeschwerte Umgang mit Musik im Vordergrund. Wir singen, tanzen, verbinden Bewegung und Stimme, Hören mit großen Ohren und lernen Musikinstrumente kennen.

Lehrerbeispiel

Jetzt Probestunde vereinbaren!