Celina Carstens

MFE, Gesang, Musikwerkstatt
Celina Carstens

Alter

21 Jahre

Musikalische Vita

Der Moment, in dem wir merken: „Wow, das will ich später mal werden!“ – bei Celina kam dieser Moment mit 14 Jahren, als sie aus Spaß mit ihren Bruder ein Wettbewerb daraus machte, wer den „besseren“ Song schreiben könnte. Bei dem einen Song blieb es nicht und so fing die Hamburgerin an, ihre ersten deutschen Lieder zu schreiben und zu singen. Kurz danach folgte ihr erster Gesangsunterricht. Ein paar Jahre später stand die nun 18-Jährige kurz vor dem Abitur und der Frage, was mach ich nach der Schule? Nach langem Überlegen  entschied sie sich, ihrer Leidenschaft nachzugehen und bewarb sich an der „Hamburg School of Music“, wo sie 2018 ihren Abschluss machte und den Titel „Staatlich anerkannte Berufsmusikerin in Popular- und Jazzmusik“ erhielt. Sie macht derzeit dort noch ein Pädagogisches Jahr weiter.

Celina arbeitete schon als Backingsängerin in Bands und hat derzeit eine eigene Band, in der sie mit ihren, nun englischen, Songs auftritt.

Unterrichtskonzept

Gesang

Im Gesangsunterricht ist mir besonders wichtig, dass wir mit Spaß aber auch Konzentration an deiner Stimme arbeiten. Wir arbeiten an deiner:

  • Bruststimme
  • Mischstimme
  • Kopfstimme,

Indem wir dich an die technischen Punkte:

  • richtige Atmung
  • Stütze
  • Resonanzräume (usw.)

heran führen.

Wir finden gemeinsam deine Stärken heraus, die wir hervorheben und arbeiten an deinen Schwächen. Auch der kreative Aspekt darf meiner Meinung nach nicht fehlen, deshalb unterstütze ich dich gerne beim Schreiben deiner eigenen Songs.
Wir holen gemeinsam das Beste aus dir und deiner Stimme raus!

Musikalische Früherziehung

Musik fördert und fordert Ihr Kind, auch schon in jungen Jahren. Musik macht es Ihrem Kind möglich, Gefühle auszudrücken, die es sonst nicht in Worte fassen kann. Die Kinder lernen aufmerksam zu sein und auf andere Rücksicht zu nehmen. Die Fein- und Grobmotorik wird trainiert und auch das Auswendiglernen von Musikstücken fordert das Gedächtnis. Dies sind nur ein paar Vorteile, die Musikalische Früherziehung mit sich bringt.
Kinder lieben es, sich zu bewegen, zu singen und Geräusche zu machen. In der Musikalischen Früherziehung geht es mir darum, dies weiter auszubauen und miteinander zu verknüpfen.

  • Wir singen gemeinsam Lieder zu denen wir Bewegungen und kleine Tänze einstudieren.
  • Wir finden heraus, wie wir unseren Körper als Instrument einsetzen können (klatschen, stampfen …).
  • Wir lernen verschiedenen Rhythmen kennen und lernen sie spielerisch umzusetzen.
  • Wir lernen durch Klanggeschichten welche Geräusche welche Atmosphäre erzeugen können.
  • Wir lernen Instrumente kennen (Rasseln, Klanghölzer…) und wie man ihnen Klänge entlockt.
  • Wir eignen uns spielerisch Wissen an zu verschiedenen Themen wie: Jahreszeiten, Tiere, Länder und vieles mehr.