Katharina Haack

Musikalische Früherziehung, Musikwerkstatt, Gesang
Katharina Haack

Alter

33 Jahre

Musikalische Vita

Ich habe in der Zeit von 2007 bis 2010 ein Gesangs-Studium mit der Fachrichtung Popularmusik an der Sängerakademie in Hamburg absolviert und abgeschlossen. Seit 2010 bin ich als Gesangslehrerin tätig und konzentriere mich neben dem Einzelunterricht auch auf Workshops mit Erwachsenen, Jugendlichen und Kindern. Außerdem singe ich in einer Coverband, mit der ich live auftrete, und ich texte und komponiere auch eigene Songs. Mein Grundrezept besteht dabei aus deutschsprachiger Popmusik, die ich nach Belieben mit einer Prise Soul, Hip Hop oder R´n´B verfeinere.

Unterrichtskonzept

In der Musikalischen Früherziehung
werden verschieden Kinderlieder melodisch und rhythmisch erarbeitet, oft sind die Lieder themenbezogen, z.B. passend zu den Jahreszeiten.
Ich fange mit Begrüßungsliedern an, was eine Art Anfangsritual für die Kinder schafft.
Die Lieder werden zuerst rhythmisch gesprochen, das fördert die Sprache und die Artikulation der Kinder.
Gerne nehme ich dann schon Bewegung mit hinzu, was den Kindern zum einen hilft sich den Text besser zu merken und zu verstehen, aber auch zum anderen den Bewegungsapparat stärkt sowie Grob- und Feinmotorik schult.
Im Unterricht werden sehr viele Lieder mit Bewegung und Tanz verbunden.
Danach lernen die Kinder die Melodie des Liedes.
Sie sollen ihre eigene Stimme und ihre Atmung spielerisch entdecken und lernen, was es heißt zuzuhören und gehört zu werden. Dies schafft Selbst­bewusstsein und soziale Kompetenzen.

Im Unterricht werden verschiedene Instrumente vorgestellt, wie man sie spielt und wie sie klingen. Die Kinder lernen die Instrumente zur Begleitung von Liedern einzusetzen und bekommen dadurch ein Gefühl für Rhythmus und trainieren die Koordination.
Sie lernen verschiedene Musikrichtungen mit den unterschiedlichsten Emotionen kennen, so dass sie auch lernen, ihre eigenen Emotionen in die Lieder zu legen. Spielerisch kann man sie nach ihren Emotionen und Bildern, die sie bei Musik im Kopf haben, fragen, was Fantasie und Kreativität fördert.
Über Liedformen, wie z.B Rätsel, kann man auch wunderbar Wissen spielerisch vermitteln. Und wenn man Themen einbindet, die die Kindern gerne mögen, wie z.B das Zaubern, sind die Kinder mit noch mehr Freude und Neugier dabei.
Über das gemeinsame Musizieren lernen die Kinder, was es heißt, in einem Team zu sein und zu arbeiten.

 

Im Gesangsunterricht
können wir gemeinsam nicht nur an unterschiedlichen Songs, sondern auch an deiner Stimm- und Atemtechnik arbeiten. Also, wenn du gerne singst, deine Stimme entdecken willst und Spaß am Musizieren hast, würde ich mich sehr freuen, von dir und deiner Stimme zu hören.