Klavierunterricht

Sina Moormann

Musikalische Vita

Klavierunterricht Hamburg Bergedorf CMS Musikschule Sina Moormann

Mit 5 Jahren entdeckte ich ein Klavier in der Turnhalle meines Kindergartens… und schon war es um mich geschehen. In der 5. Klasse ging ich schließlich in eine Musikklasse, wo Klavier jedoch nicht für das Klassenorchester vorgesehen war. Also lernte ich noch Geige dazu und spielte sowohl im Klassen- als auch Schulorchester mit und sang im großen Schulchor.

Für mich war jedoch immer klar, dass die Geige nicht mein Klavier ersetzen würde, weshalb ich zusätzlich in die Big Band der Schule ging und dort das Keyboard spielte. Mit der Big Band traten wir sowohl auf unseren großen Schulkonzerten als auch bei Veranstaltungen außerhalb auf. Um mir nebenbei bis zum Abitur ein wenig dazu zu verdienen, gab ich bereits Klavierunterricht. Fluch der Karibik, König der Löwen, James Bond und vieles mehr. All diese Lieder stammen von dem Filmkomponisten Hans Zimmer.. mein absolutes Idol. Damals wollte ich auch immer Filmmusik Komponist werden und jedem in meiner Familie war eigentlich immer klar, nach dem Abitur werde ich etwas mit Musik machen. Doch nach dem Abitur mit 18 Jahren hatte ich unglaubliche Angst vor der Aufnahmeprüfung des Musikstudiums, weshalb ich schließlich einen anderen Weg einschlug und nur noch für mich Klavier spielte.

Nun sind 20 Jahre vergangen seitdem ich das Klavier in meinem Kindergarten entdeckte und spiele seither immer noch mit großer Leidenschaft. Ich bereue es, damals nicht den Weg der Musik gewählt zu haben und möchte nun wieder dort anknüpfen. Ich habe 15 Jahre Unterricht genommen, welcher mir einen großen Mehrwert gab, den ich nun weitergeben möchte.

.

Unterrichtskonzept

Noten lernen und lesen habe ich immer eher als lästig empfunden und wollte schon bei meiner Klavierlehrerin lieber eigene Kreationen einbauen und eigene Lieder komponieren. Deshalb möchte ich gemeinsam mit dir herausfinden, wie DU gerne Klavier spielen möchtest. Na klar.. um ein bisschen Noten lesen und Theorie wirst auch du nicht herum kommen, denn wie heißt es so schön: Erst die Arbeit, dann das Vergnügen.

Basics wie Tonleitern, Tonarten, Taktarten usw. wirst auch du bei mir lernen, doch dann werden wir schauen wo deine musikalische Reise hingeht. Gefühlvolles Spielen kann ich dir leider nicht beibringen, denn Musik fühlt man oder eben nicht. Aber ich möchte mit dir herausfinden worauf du Lust hast – Möchtest du eher klassische Lieder spielen, Popmusik oder ist deine Leidenschaft doch eher Filmmusik wie für mich Hans Zimmer?

Bei mir darf jeder Schüler auch seine eigenen Wünsche einbringen und wir finden gemeinsam einen Weg, denn nichts ist schlimmer als sich zum Klavierunterricht zu schleppen weil man eigentlich keine Lust auf die Lieder und diese eine halbe Stunde hat. Also freue ich mich dich erst einmal kennen zu lernen und dann gemeinsam mit dir dieses tolle Instrument zu spielen.

Jetzt Probestunde vereinbaren!