Gitarre, Bass, Schlagzeug, Bandtraining

Chris Wosimski

Musikalische Vita

Meine ersten musikalischen Einflüsse waren Neil Young, The Beatles und Pink Floyd. Im Alter von 14 Jahren begann ich mich intensiv mit dem Gitarren-, Bass- und Schlagzeugspiel auseinanderzusetzen. Dies brachte mir viel Erfahrung und frühe Erfolge in verschiedenen Bands und Musikprojekten.

Von 2001 bis 2010 war ich Gitarrist der Band Bitune. Mit Bitune produzierte und veröffentlichte ich zwei Alben und zwei EPs. Dafür kam es u.a. zur Zusammenarbeit mit dem Gitarristen Ace von Skunk Anansie. Auf den letzten drei Tourneen mit über 400 Shows teilten wir uns die Bühne mit Künstlern wie Billy Talent, Die Toten Hosen, H-Blockx oder Phillip Boa.

2010 spielte ich für das Rockalbum „Showtime“ des Münchner Künstlers AMOS die Gitarren und Bässe ein. Den Entstehungsprozess des Gesamtwerks betreute ich als Co-Produzent. Anschließend ging es als Live-Gitarrist mit AMOS und Band auf die fünfwöchige „Showtime Tour 2010“ durch Deutschland und die Schweiz.

2011 veröffentlichte ich mein erstes Solo-Album WOSIMSKI „Could Be Anywhere“. Alle Instrumente des Albums spielte ich selber ein.

2011 bis 2014 lebte und arbeitete ich in Berlin. Unter anderem entstand in dieser Zeit mein zweites Solo-Album ‚CHRIS WOSIMSKI „Berlin Blues Baby“.

Seit 2015 lebe und arbeite ich in Hamburg. Meine dritte Veröffentlichung ‚Ahovatee‘, eine EP, erblickte im Januar 2016 das digitale Licht. Danach folgte im Oktober das Album „Ohne“ und zuletzt im Mai 2018 die Single „Shawuo“.

Seit 2003 bin ich freiberuflicher Lehrer in den Bereichen elektrische & klassische Gitarre, Bass und Schlagzeug.

7 Jahre unterrichtete ich Vollzeit Gitarre und Bass in Eschwege / Kassel.

Zuletzt arbeitete ich ein Jahr für die Musikschule in Görlitz als JEKI- und Schlagzeuglehrer. In den letzten Jahren gab ich auch vermehrt Workshops im Bereich ‚Bandcoaching‘.

2008 wurde eine Schülerband von mir (‚Glory of Joann‘) als „Beste Schülerband Deutschlands“ gekürt und hatte daraufhin einen Auftritt bei Stefan Raab’s „TVTotal“ mit anschließenden Studioaufnahmen und einer kleinen USA-Tour. (http://www.myvideo.de/watch/4259731/Glory_of_Joann_Yeah_Yeah)

Unterrichtskonzept

Gitarre, Bass und Bandtraining

Jeder Mensch hat seinen eigenen Ton und Rhythmus. Dies möchte ich gerne bei meinen Schülern herausfinden und fördern. Mein Unterrichtskonzept stimme ich ganz individuell auf den jeweiligen Schüler ab. Mein Ziel ist es, den Charakter des Schülers durch erlernen / spielen seines Instrumentes zu stärken und seine „eigene Note“ zu finden. Die Freude an der Sache steht selbstverständlich ganz im Vordergrund.

Mein Motto: WER LERNEN WILL MUSS SPÜREN

Musikalische Früherziehung

Die Kinder finden hier zusammen mit Gleichaltrigen den Zugang zur weiten Welt der Musik. Wie ein roter Faden ziehen sich die grundliegenden Elemente der Musik – Melodie, Harmonie und Rhythmus – durch den spielerischen Unterricht. Diese bewirken nicht nur die musikalische, sondern vor allem auch eine ganzheitliche Förderung des Kindes.

An der CMS fördert die Musikalische Früherziehung die gesamte Bandbreite der kindlichen Aufnahmefähigkeit.

Zusätzlich zur Wahrnehmungsförderung, Schulung des Bewegung- und Sprachapparates und der Vertiefung des ureigenen Rhythmusgefühls dient die Musikalische Früherziehung auch dazu, den Kindern Impulse zum Ausprobieren verschiedener musikalischer Techniken zu geben. Bewegungsspiele, Lieder und Tänze fördern die Kinder in ihrer natürlichen Musikalität und ihrem Nachahmungstrieb, gestalterische Momente wie Malen und Basteln bringen notwendige Ruhephasen und vertiefen die gerade vermittelten Lerninhalte.

Innerhalb der Gruppe werden soziale Kompetenzen erworben, die eine wichtige Vorbereitung für den späteren Besuch der Grundschule darstellen. Auch das Kennenlernen, Ausprobieren und Vertiefen der Erfahrungen mit verschiedensten Instrumenten ist ein wesentlicher Bestandteil des Unterrichts.

Das Ende der Musikalischen Früherziehung setzt gleichzeitig den Anfang der individuellen musikalischen Ausbildung an der CMS. Schon während der Früherziehung versuchen wir herauszufinden, für welches Instrument sich ein Kind besonders interessiert. Dieses kann dann in direktem Anschluss an die Früherziehung im Einzelunterricht erlernt werden.

Die Musikalische Früherziehung findet wöchentlich in Kleingruppen mit maximal 8 Kindern statt, so dass wir sinnvoll und zielgerichtet auf jedes Kind einzeln eingehen können. Die wöchentliche Unterrichtsdauer pro Gruppe beträgt 30 Minuten.

Zum ersten Kennenlernen bieten wir eine kostenlose und unverbindliche Schnupperstunde an, damit Sie und Ihr Kind sich einen Eindruck von der CMS-Musikschule und dem Dozenten und der Qualität unseres Angebotes verschaffen können. 

Jetzt Probestunde vereinbaren!