Schlagzeug

Daniel Zielonka

Musikalische Vita

Im Alter von etwa 8 Jahren begann ich inspiriert durch verschiedenste Musik, vor allem aber derer von Pink Floyd als Initialzündung, Schlagzeug zu spielen. Da ich anfangs kein eigenes Schlagzeug besaß, übte ich ich die ersten Songs erst mit Bleistiften, später mit echten Drumsticks in in der Luft, inklusive paralleler Sounderzeugung mit dem Mund ein. Bald ergab sich für mich die Möglichkeit, in der Schule auf dem dort vorhandenen Schlagzeug unter Realbedingungen zu üben und mir autodidaktisch so viel Wissen anzueignen, dass ich in der Schulband erste Erfahrungen im gemeinsamen Musizieren sammeln konnte.

Über die Jahre wurde die Schulband immer essentieller und engagierter/besser, sodass wir in unserer Stammbesetzung mit meiner Wenigkeit am Schlagzeug viele Konzerte im Rahmen schulischer Veranstaltungen und Gottesdiensten, sowie mehrere Kinder-Musical-Produktionen im norddeutschen Raum spielten. Längst eigene Instrumente besitzend, nahm ich ab dem Jahr 2000 professionellen Schlagzeugunterricht im Jugendmusik-Projekt „Lass’ 1000 Steine rollen“. Dort wurde ich vom renommierten Schlagzeuger und Dozenten Mathias Korb unterrichtet.

Für viele Jahre war ich diesem großartigen Projekt treu und engagierte mich weiterhin in den Standorten in Kirchdorf-Süd und dem Trockendock. Ebenso nahm ich u.A. an Workshops mit Udo Dahmen teil. Diese Einflüsse und meine zu der Zeit schon recht reichhaltigen Band- und Bühnenerfahrungen haben mich nachhaltig geprägt. Meine stilprägenden Musikrichtungen sind die Genres rund um den Pop- und Rockbereich von Alternative bis Mainstream.

Mit meiner eigenen Band ELACE in der ich die Rollen des Drummers und Background-Sängers bekleide, sammelte ich seit Jahren sehr viel Bühnen- und Tour-Erfahrung. Im Jahre 2021 wird das zweite Studioalbum meiner Band veröffentlicht. Neben meiner Arbeit in der eigenen Band, bin ich als Musiker und Produzent für verschiedene Interpreten und Projekte tätig. Weiterhin arbeite ich als freier Tontechniker und betreue die
Durchführung von Events und Konzerten verschiedenster Art.

Unterrichtskonzept

Im Rahmen meines Schlagzeug-Unterrichts werde ich angepasst an den jeweiligen Kenntnisstand des Schülers, dem Einsteiger und Fortgeschrittenen, eine spielerische, motivierende und nachhaltige Verbindung mit und zu den Instrumenten des Schlagzeugs aufbauen.

Ich erkläre die Bestandteile eines Schlagzeuges in ihrer Essenz und bei Bedarf auch gern tiefergehend. Dies beinhaltet das Auseinandersetzen mit den einzelnen Instrumenten und Instrumentengruppen eines Schlagzeuges, deren Ursprung, Einsatzgebiet(e) und Funktionserklärung. Zu der erweiterten Grundlagen-Erläuterung gehören ebenso Fell- und Beckenkunde, das Stimmen eines Schlagzeuges, Vor- und Nachteile verschiedener Stimm-Techniken, Fell/Kessel-Kombinationen und deren Auswirkung auf den Klang und die Bespielbarkeit einer Trommel.

Der praxisorientierte und gleichzeitig individuelle Aufbau eines Schlagzeugs wird ebenso wird die Auswahl der passenden Sticks und anderem Schlagwerk thematisiert. Gern gebe ich auch Empfehlungen bezüglich der Anschaffung eigener Instrumente für den Schüler und Hilfestellung bei der Auswahl.

Ich vermittele die Grundlagen des Schlagzeugspielens, wie Hand- und Fußtechniken, Sticking, Körperhaltung und Bewegungsergonomie am Schlagzeug. Darüber hinaus behandele ich Dinge wie, Timing, Arbeiten mit dem Metronom, Fill-Ins und sinnvolle Anwendung dieser. Es werden dem Schüler Lernerfolge und Spaß beim aktiven Musikmachen generiert, indem ich mit ihm einen ausgewogenen Mix aus Musikstücken seiner Wahl und solchen, welche ich als wichtig und zielfördernd erachte, am Schlagzeug spiele und ausarbeite.

So wird der Schüler mit einem hohen Maß an Spaß- und Motivation an das Instrument herangeführt und kann auch ohne eventuelle Banderfahrung einen ähnlichen musikalischen Kontext erleben, sich über die Musik, die er/sie mag, kreativ und nachhaltig mit dem Instrument auseinandersetzen.
Ich biete Antworten auf alle Fragen rund um die Rolle des Schlagzeugers im musikalischen Kontext und in der Bandarbeit (Song- und banddienliches Spiel, Verantwortung als Schlagzeuger etc.).

Nicht zuletzt kann ich bei Bedarf auch meine Erfahrungen als Tontechniker mit in den Unterricht einfließen lassen und fortgeschritteneren Schülern gern Fragen zu Mikrofonierung, Aufnahme und Monitoring fachkundig beantworten.

Jetzt Probestunde vereinbaren!