Tillmann Frohberg

Klavier und Gitarre
Tillmann Frohberg

Alter

24 Jahre

Musikalische Vita

Mein Name ist Tillmann Frohberg. Ich bin 23 Jahre alt. Seit 20 Jahren mache ich Musik.
Begonnen habe ich mit musikalischer Früherziehung, im Alter von 8 Jahren begann meine
klassische Klavierausbildung, mit 11 Jahren fing ich an, Gitarre zu spielen.
Bis 2013 nahm ich an verschiedenen Wettbewerben teil und wurde mit mehreren Preisen
ausgezeichnet ( JuMU Bundeswettbewerb 2. Preise in E-Gitarre & Klavier Duo, Bester
Gitarrist/Instrumentalist beim Schooljam, Local Heroes und Emergenza).
Bevor ich 2015 mein Klavierstudium an der HfM Detmold begann, durfte ich mehrmals als
Konzertpianist mit Orchester auftreten.
Seit 2010 bin ich in der Popularmusik aktiv. Ich habe mehrere Album- und Videoproduktionen
durchgeführt und mich als Musiklehrer, Produzent, Songwriter, Livemusiker (u.A. Goldmouth,
Hamburg singt, Aroma) und Toningenieur selbstständig gemacht.
Bis heute bin ich auf drei Kontinenten in 6 Ländern in 250 Konzerten aufgetreten.

Unterrichtskonzept

Mir ist es wichtig, dass Du Dich mit Deinem Instrument und der Musik beschäftigst. Es ist Ziel meines Unterrichts, herauszufinden, wie Du dorthin kommst, ohne das Gefühl zu haben, „schon wieder üben zu müssen“. Die richtige Technik ist ein wichtiger Baustein des Unterrichts, allerdings wirst Du bei mir niemals Übungen ohne praktischen Kontext machen müssen.

Durch meine autodidaktische Herangehensweise an die Popmusik gepaart mit meiner fundierten klassischen Klavierausbildung ist es mir möglich, an Stellen, an denen sich bei Dir Frustration einstellt, einzuhaken und schnell Brücken bauen zu können.

Auch wenn das Notenlesen die Universalsprache der Musik ist, ist das Lesen lernen kein eigener Bestandteil des Unterrichts, sondern wird immer im Kontext eines Stückes oder der Hörbildung/Musiktheorie erläutert. Du wirst bei mir auch nach Gehör spielen lernen.

Einer der wichtigsten Bestandteile meines Unterrichts ist, dir Musik im Alltag abseits vom Instrument nahezubringen. Das kann z.B. bedeuten, dass Du Radiomusik differenzierter hörst oder auf einmal Werbemelodien nachspielen kannst – vor allem bedeutet es aber, dass Du lernst, Deine Umwelt detaillierter wahrzunehmen. Musik ist niemals für sich allein zu sehen, sondern hat eine starke kommunikative Wirkung und fördert den Einklang des Menschen mit sich selbst.

Abseits meiner Lehrtätigkeit beschäftige ich mich täglich mit Improvisation und Komposition und werde Dir diese Felder bei Interesse spielerisch nahebringen.

Ein Standardunterrichtswerk habe ich nicht, allerdings arbeite ich je nach Stand des Schülers mit der Russischen Klavierschule oder „The Joy Of Playing“, einer Reihe von Denes Agay. Sehr gern vertiefe ich mich mit dir in weiterführende klassische Kompositionen von z.B. Beethoven, Bach, Chopin, Prokofiev etc. Für Deine Wünsche bin ich offen.

Lehrerbeispiel