Klassische Gitarre

Beschreibung

Klassische Gitarre

Die Vorgeschichte der Gitarre ist unklar und in der Urzeit der Menschheit verwurzelt. Da der Vermutung und der Romantik keine Grenzen gesetzt sind, gibt es dazu eine Menge phantasievollster Theorien.

Eine alte Fabel möchte sogar das erste Zupfinstrument in den Händen eines ägyptischen Gottes entstanden sehen, der am Meeresstrand eine ausgetrocknete Schildkrötenschale fand, in welcher noch Gedärme und Muskeln erhalten und gespannt waren. Mit göttlichen Fingern habe er über selbige gestreichelt – und göttliche Musik produziert …

Eines steht aber fest: als der Mensch den Bogen erfand, mit welchem er seine Beute auch aus tarnender Entfernung durchpfeilen konnte, waren alle Bestandteile zu einem Zupfinstrument vorhanden. Und damit – mitsamt Perkussionen und Stimme – wohl überhaupt ein Anfang der Musik gemacht.
Dem Bogen wurden Klangkörper hinzugefügt, um die Stärke seiner Resonanz zu erhöhen. Einen mit ausgehöhlter, getrockneter Kürbisschale versehenen Bogen findet man heute noch als Musikinstrument bei Urvölkern.

Der in San Sebastian de Almeria geborene Gitarrenbaumeister Antonio de Torres (1817–1892) baute die perfekteste Gitarre, die je konzipiert und gebaut wurde. Schon rein äußerlich erreicht sie eine pure, einfache Eleganz, die alles sagt. Torres gibt ihr die Proportionen, die wir heute kennen.
Seine Gitarren haben eine unvergessliche Eigenschaft: ihre Klangqualität; weich und dennoch kraftvoll – und eine weiche, leichte Ansprache.

Empfohlenes Alter: ab 6 Jahren
Empfohlene Gruppengröße: Einzel- und Gruppenunterricht

Unterrichtstage

MontagDienstagMittwochDonnerstagFreitagSamstag
Vormittag
Nachmittag
Abend

Praxisbeispiel